Yoga Nidra

Nidra Yoga Nidra ist eine einfache und doch äußerst fundierte Technik von Swami Satyananda Saraswati, basierend auf dem traditionellen tantrischen Nyasa. Ohne große  Vorbereitung kann Yoga Nidra von jedem geübt werden, um in den Genuss  der Wirkungen zu kommen. Diese systematische Methode verhilft zu tiefer Entspannung auf mentaler, emotionaler und körperlicher Ebene.

In dem Wort Yoga Nidra ist alles enthalten: Yoga ist Bewusstheit,  Nidra ist Schlaf. Die Verbindung dieser beiden allseits bekannten Zustände zu erkennen und zu nutzen, ist eine Kunst, die im Yoga Nidra vermittelt wird.

 

Der Ablauf einer Yoga Nidra Übung

  1. Vorbereitung: In Shavasana – Ruhehaltung in der Rückenlage –  wird der Körper- und Atemwahrnehmung Raum gegeben
  2. Der positive Vorsatz: Das Sankalpa – positiver Vorsatz – wird innerlich formuliert und mehrfach wiederholt.
  3. Kreisen der Wahrnehmung:  Einzelne Körperteile werden in einer bestimmten Reihenfolge angesprochen und gedanklich mitverfolgt.
  4. Wahrnehmung des Atems: Zur Vertiefung der Entspannung wird die Wahrnehmung auf den Atem gelenkt.
  5. Gefühle und Empfindungen: Die Aufmerksamkeit wird auf positive Erinnerungen und Emotionen gelenkt.
  6. Gegensatzpaare: Das Empfinden von Gegensatzpaaren wird angesprochen (z.B. Heiß und Kalt).
  7. Visualisierungen: Die Wahrnehmung wird auf die Visualisierung von verschiedenen Bildern gelenkt (z.B. blauer See, uralte Eiche).
  8. Der positive Vorsatz: Das Sankalpa wird innerlich wiederholt.
  9. Abschluß: Abschluss der Übung durch eine systematische Rückführung in die äußere Welt.

 

 

inRelax Kerze

 
Yoga Nidra - Die glückliche Entspannung - Swami Satyananda Saraswati

Die meisten Menschen schlafen, ohne ihre Spannungen vorher zu Lösen.
Das nennt man Nidra.
Nidra bedeutet Schlaf, egal wie.
Yoga Nidra aber ist der Schlaf, nachdem alle Lasten entfernt wurden.
Es ist eine völlig andere und neue Qualität.

Wenn die Wahrnehmung von den Vrittis abgetrennt wird, wenn Wachzustand,
Traum und tiefer Schlaf wie Wolken vorüberziehen, wenn die Wahrnehmung
vom Atman jedoch trotzdem verbleibt, dann ist das die Erfahrung vollkommener Entspannung.

Entspannung bedeutet nicht Schlaf.
Entspannung ist ein wunderbares Glücksgefühl, das niemals endet.
Wonne nenne ich vollkommene Entspannung.
Schlaf ist etwas anderes.
Schlaf entspannt nur den Geist und die Sinne.
Durch Wonne wird der Atman, das wahre Selbst entspannt.
Deshalb heißt es Tantra, dass Yoga Nidra die Schwelle zu Samadhi ist.

Swami Satyananda Saraswati