Hatha Yoga

HathaHatha Yoga (Sanskrit, m., हठ योग, haṭha yoga, von hatha „Kraft, Hartnäckigkeit, Unterdrückung“) ist eine Form des Yoga, bei der das Gleichgewicht zwischen Körper und Geist vor allem durch körperliche Übungen (Asanas), durch Atemübungen (Pranayama) und Meditation angestrebt wird. Hatha bedeutet Gewalt oder Kraft; damit soll die Anstrengung unterstrichen werden, die notwendig ist um das eigentliche Ziel zu erreichen. Weiter wird der Begriff als Ausdruck der Einheit einander entgegengesetzter Energien (heiß und kalt, männlich und weiblich, positiv und negativ, Sonne und Mond) gedeutet. Hatha Yoga war anfänglich zur Unterstützung anderer Yoga Formen konzipiert, erfreute sich jedoch rasch großer Beliebtheit und wurde schon bald als eigenständige Yoga Form betrachtet. Im westlichen Kulturkreis versteht man unter Yoga oft hauptsächlich Hatha Yoga.
 
Inzwischen existieren eine Vielzahl von wissenschaftlichen Studien zu den positiven Auswirkungen von Hatha Yoga auf gesundheitliche Beschwerden. Gelindert werden können beispielsweise Schlafstörungen, Rückenschmerzen, Bluthochdruck (Hypertonie), chronische Kopfschmerzen, Herzinsuffizienz und Asthma bronchiale. Eine Übersicht zu den wissenschaftlichen Studien im Bereich Yoga und Meditation kann man auf folgender Website von Yoga Vidya bekommen: wiki.yoga-vidya.de/Wissenschaftliche_Studien
 

Das traumasensible Yoga ist ein Yogastil der auf dem klassischen Hatha Yoga basiert. Es handelt such dabei ebenfalls um einen körperorientierten Ansatz, dessen besondere Chance in der Stabilisierung und der Anregung von Selbstwirksamkeit des psycho-vegetativen Systems liegt.

 

Die Yogastunden im inRelax® beziehen zwar verschiedene Yoga Traditionen in den Unterricht ein, basieren aber auf dem Hatha Yoga und haben diesen als Schwerpunkt.