Blog

Kategorien

Archiv

Sen Sahatsarangsi

Sen Sahatsarangsi

Die Basis der traditionellen Thai Massage ist das ayurvedische System der 72.000 Energielinien. Auf diesen Energielinien liegen die Marmapunkte, die im japanischen Shiatsu als Akupressurpunkte bekannt sind. Nur 10 dieser Energielinien sind in den Schriften namentlich aufgeführt und werden während der Thai Massage gezielt angesprochen. Diese 10 Energielinien werden auch Sen Sib genannt (Sen: Pfad / Sib:10). Dabei ist besonders bei 3 Energielinien ein starker Bezug zum Yoga zu erkennen. Die wichtigsten 3 Nadis (Energielinien) im Yoga heißen Sushumna, Ida und Pingala. In der traditionellen Thai Massage gibt es Sumana, Ittha und Pingkhala. Die 10 Energielinien in der Thai Massage heißen:

  • Sen Sumana
  • Sen Ittha
  • Sen Pingkhala
  • Sen Kalathari
  • Sen Sahatsarangsi
  • Sen Thawari
  • Sen Lawusang
  • Sen Ulangka
  • Sen Nanthakrawat
  • Sen Khitchanna

An dieser Stelle wird der Verlauf der Energielinie Sen Sahatsarangsi näher erläutert.

Sen Sahatsarangsi

Die Energielinie Sen Sahatsarangsi beginnt am Bauchnabel und läuft über die linke Leiste, den inneren Oberschenkel und Unterschenkel bis zum inneren Fußknöchel. Von dort läuft sie unter dem Fuß zum äußeren Fußknöchel und über den äußeren Unter- und Oberschenkel und den äußeren Bereich der Leiste zum Unterbauch. Von dort verläuft sie zur linken Brustwarze und schräg über das innere Ende des Schlüsselbeins zum linken Mundwinkel und endet am linken Auge. Sen Sahatsarangsi ähnelt in Teilen dem Magenmeridian aus der traditionellen chinesischen Medizin (TCM) bzw. dem Shiatsu.

inRelax

0 Kommentar(e)

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.