Blog

Kategorien

Archiv

Pranayama Übung 8

Ujjayi

Die Ujjayi Atmung (उज्जयी ; siegreiche Atmung) wird hauptsächlich im Ashtanga Yoga praktiziert.

Eine Anleitung von Tara Fraser: "Setzen Sie sich in aufrechter Position bequem hin und atmen Sie einige Male normal durch. Dann atmen Sie durch den Mund ein und aus und machen beim Ausatmen ein langes >>hah<< Geräusch, als würden Sie einen Spiegel anhauchen wollen. Achten Sie darauf, wie dieses sich im Hals anfühlt. Schließen Sie den Mund, atmen Sie normal durch die Nase ein und versuchen Sie das >>hah<< Geräusch zu wiederholen, während Sie diesmal durch die Nase ausatmen. Dies sollte einen sanften Zischlaut ergeben, der dem Geräusch ähnelt, das Sie hören, wenn Sie eine Muschel ans Ohr halten, um das Meeresrauschen zu hören. Wiederholen Sie dies mehrmals. Danach versuchen Sie denselben Laut auch beim Einatmen zu erzeugen. Beim Einatmen ist er etwas höher im Hals spürbar als beim Ausatmen und besitzt eine etwas andere Tonqualität. Wiederholen Sie dies einige Atemzüge und kehren Sie dann entspannt zur normalen Atmung zurück.

Sobald Ihnen die Ujjayi Atmung vertrauter ist, achten Sie darauf, dass jeder Atemzug gleich lang ist und das Einatmen genauso lange dauert wie das Ausatmen (zählen Sie still mit), dass der Kiefer und die Zunge locker und entspannt sind und kein Druck, Keuchen oder Seufzen beim Atmen auftreten.

Anfangs kann es anstrengend sein, sich darauf zu konzentrieren, die Ujjayi Atmung beizubehalten und in dieser Art zu atmen. Mit regelmäßiger Übung automatisiert sich jedoch die Ujjayi Atmung, und es wird Ihnen leicht fallen, sie Ihre gesamte Yogapraxis beizubehalten."

inRelax

0 Kommentar(e)

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.