Blog

Kategorien

Archiv

Meditation in der Bhagavad Gita

Die Bhagavad Gita zum Thema Meditation.

Kapitel 6

Krishna sagt Arjuna: Um diesen göttlichen Zustand zu erreichen, Arjuna, musst du mit Hilfe des als >Meditation< (Dhyana Yoga) bezeichneten Verfahrens deine völlige Versenkung ins wahre Selbst herbeiführen. Du musst dein Denken und Empfinden, deinen Körper und deine Sinne beherrschen und frei von Besitztümern, Erwartungen, Begehrlichkeiten und Habgier werden. Du musst, zumindest innerlich, allein leben, an einem ruhigen Ort. Diese >Meditation< genannte innere Schulung ist unbedingt erforderlich, weil sie das Mittel zur Erreichung erhabener und notwendiger Ziele ist.

Die Methode der Meditation schließt mit ein, dass man sich einen sauberen Platz sucht, dessen Sitzfläche weder zu hoch noch zu niedrig ist .... Dann bemüht sich der Meditierende, alle Gedanken und Empfindungen zum Schweigen zu bringen. Indem man den Geist so frei räumt, wird er wieder in seinen Urzustand versetzt und lädt damit Gott ein, einzutreten.

Sitze beim Meditieren ganz gerade und aufrecht, halte deinen Körper still, und hindere deine Augen am Herumwandern, indem du auf deine Nasenspitze schaust. Oder schließe die Augen und konzentriere dich auf den Mittelpunkt des spirituellen Bewusstseins zwischen deinen Augenbrauen. Verharre in vollkommener Ruhe, wobei deine Gedanken auf mich, das Göttliche gerichtet sind.

Durch lange Konzentration stellt der Geist des Meditierenden sein Herumschweifen ein. Nach einiger Zeit entwickelt man, was im Wesentlichen ein neues Sinnesvermögen ist, bekannt als Medhanadi, eine Befähigung zu intuitiver Ergründung, dank der selbst komplizierte Lebensfragen keine Probleme darstellen. Der mit seinem Geist ständig auf das Göttliche ausgerichtete Yogi erlangt tiefe heitere Ruhe, den Gipfelpunkt der Selbst-Verwirklichung, und verschmilzt mit mir.

Menschen die zu viel oder zu wenig essen oder die zu viel oder zu wenig schlafen, wird das Meditieren nicht gelingen. Iss nur Nahrung, die nicht den Körper aufreizt oder das Gemüt erregt. Wenn du deine Essens-, Schlaf-, Arbeits- und Spielgewohnheiten ins Gleichgerwicht bringst und regulierst, dann löst Meditation Kummer auf und stillt geistig-seelischen Schmerz.

 

Quelle: Bhagavad Gita "Der Gesang Gottes" Eine zeitgemäße Version für westliche Leser vom Goldmann Verlag.

inRelax, das Yoga & Shiatsu Studio in Espelkamp.
Im Alt-Kreis Minden-Lübbecke zwischen Rahden, Hille, Levern und Lübbecke gelegen.

0 Kommentar(e)

Mein Kommentar

Ich möchte über jeden weiteren Kommentar in diesem Post benachrichtigt werden.