Blog

Kategorien

Archiv

Yin Yoga

Hier ein Auszug einer Pressemitteilung von Stefanie Arend zum Thema Yin Yoga und Meridiane aus dem Jahr 2010.

Für mich ein aktuelles Thema da ich gerade die erste von drei Weiterbildungen zum Thema Yin Yoga bei Stefanie besucht habe und durch Yin Yoga auch eine wundervolle Verbindung zum Shiatsu habe, indem die Meridiane die Grundlage der Behandlung bieten.

"Ein weiterer gesundheitlicher Nutzen im Yin-Yoga liegt darin, dass die Meridiane durch das lange passive Halten aktiviert bzw. gereinigt werden. Vom Effekt her kann Yin-Yoga mit einer Akupunkturbehandlung verglichen werden. Wenn die Meridiane gereinigt bzw. Blockaden gelöst werden, kann der Chi-Fluss dadurch ausbalanciert werden. Wer dem System der Akupunktur vertraut, aber Angst vor Nadeln hat, kann im Yin-Yoga eine gute und wertvolle Alternative finden. Durch die verschiedenen Übungen werden unterschiedliche Meridiane im Körper angesprochen. Man kann den Fokus nur auf ein bestimmtes Organ legen, wie zum Beispiel die Leber, oder aber versuchen, so vielseitig wie möglich zu praktizieren, um den gesamten Chi-Fluss im Körper und somit alle Hauptmeridiane zu aktivieren. Die Wirkung zeigt sich bereits, kurz nachdem der Körper sich nach den Übungen wieder neutralisiert hat. Eine wohlige Energie strömt durch den gesamten Körper und zaubert ein Lächeln ins Gesicht. Ein Lächeln, das mich auch nach der Stunde noch begleitet."

Quelle: Stefanie Arend "einzigartig Yoga & Ernährung"

inRelax

 

weiterleitenPermalink